"Emero´s wahre Geschichte"

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

"Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:03 pm

Das ist wie schon passend eingeordnet ein "Spam-Thema"
Hier könnt ihr eure ganze "Emero-Fantasie" freisetzen. Setzt die unten angefangene Geschichte einfach fort.
Regel dabei ist es: Schreibt nicht einen ewiglangen Aufsatz sondern immer nur höchstens 5-6 Sätze.
Es ist eigentlich alles erlaubt.

Titel: * Noch nicht klar *

Kapitel 1: Once upon a Time

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß. Der Osterhase kahm wutentbrannt auf Emero zu. Jetzt dachte Emero sich nur "Jetzt sollte mir besser was einfallen".
Da hatte er eine Idee schob die Schuld auf den Aprilscherz nahm die Eierrakete und machte sich auf den weg seine Eltern zu suchen.
Seine Eltern fand er dann auch gleich eine Straße weiter, als sie sich mit Santa unterhielten . Dieser erzählte ihnen grade, dass sein Name ein Anagramm für Satan sein. Das wusste Emero natürlich schon vorher, denn er hatte einen Bericht darüber bei N-Tv geshen. Ja, unser Emero ist sehr gebildet.
Der Weihnachtsmann erzählte auch noch dass man seine Rentiere gestohlen hatte da war Emero klar dass er da jetzt nicht hinkonnte Santa würde es merken, plötzlich kam Mario aus dem Abwasserkanal *Schwupp* "Hey Emero brauchst du meine hilfe?" fragte er. Emero antwortete "Ja kannst du Santa für mich ausschalten?" Mario: "Ja aber du musst zuerst dieses Spiel (Super Mario World) kaufen" Emero hat es um 2000€ gekauft und Mario sprang Santa auf den Kopf und verschwand wieder im Abwasser Kanal.
Er fragte seine Eltern ob er einen Supernintendo bekommt den sie ihm dann um 10€ gekauft haben, so begann seine Karriere als Mario spieler das Lpen kam aber erst später. Ihm fiel beim Zocken auf das es unglaublich viel spaß machte... so zockte er es immer und immer wieder und kannte nach kurzer Zeit alle glitsches usw. Nachdem Emero viele Tage gespielt hatte, fühlte er eine Leere in sich. Ihm fehlte etwas tief im inneren. War es Hunger ? oder doch die Tatsache das es auch einem Emero langweilig wird, Mario World das gefühlte 10. Mal ganz alleine durch zu spielen ? Eines stand jedoch fest :...
So war er nun endlich in der Stadt und spielte, und spielte. Doch irgendwann wurde ihm dieses eine Spiel zu langweilig... Da aber zur Zeit eine Marktkrise war, musste er nach Japan fliegen um die Spiele zu bekommen..


Ende Kapitel 1


Kapitel 2: A big big Fly

LG Xawin study

P.S. an Emero: Bitte nimm das nicht als Beleidigung auf, sondern hab einfach Spaß beim lesen, sollte das hier etwas werden (auch wenn
dann alles eigentlich falsch ist)


Zuletzt von Xawin am Sa Jun 26, 2010 7:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  BlackToonLink am Di Jun 22, 2010 9:09 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen Jungen werden sollte. Schon mit 10 Jahren, während die anderen Kinder draußen spielten, saß der Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3.
avatar
BlackToonLink

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.06.10
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  ZeroProto am Di Jun 22, 2010 9:15 pm

Ich hätte so weitergeschreiben:
Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind einige Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
avatar
ZeroProto

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 18.06.10
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheZeroProto

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:17 pm

Es passt ja beides. Zero, füg einfach den Satz von Black dazu und ändere etwas deinen. Das geht dann schon

LG Xawin
study
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  ZeroProto am Di Jun 22, 2010 9:20 pm

Der neue Satz:
Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3.
avatar
ZeroProto

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 18.06.10
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheZeroProto

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:29 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren.

LG Xawin
study
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  DarkHalo am Di Jun 22, 2010 9:39 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee : ....
avatar
DarkHalo

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  LuBucifer am Di Jun 22, 2010 9:43 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren.
Weil ein Homer Simpson im Kernkraftwerk mist gebaut hat, und dadurch der Strom ausfiel.
Das erzürnte Emero und ging richtung Kernkraftwerk.
avatar
LuBucifer

Anzahl der Beiträge : 1020
Anmeldedatum : 19.06.10
Alter : 31
Ort : Offenbach a.M.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:44 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen

LG Xawin
study
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:45 pm

An LuBucifer: Du musst deinen Post leider rausnehmen. Tut mir leid. Hast wohl den letzten verpasst und ich hab jetzt auch schon

LG Xawin
study
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  LuBucifer am Di Jun 22, 2010 9:48 pm

(Ich kann den post net mehr löschen. Aber das mit Homer Simpson passt aber auch^^)

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kahmen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
avatar
LuBucifer

Anzahl der Beiträge : 1020
Anmeldedatum : 19.06.10
Alter : 31
Ort : Offenbach a.M.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:51 pm


Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht.

LG Xawin
study
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  ZeroProto am Di Jun 22, 2010 9:53 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht.
Doch plötzlich fing Rudolfs Nase an zu Leuchten und die Rentiere Flogen mit Emero hoch in die Luft.
avatar
ZeroProto

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 18.06.10
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheZeroProto

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  LuBucifer am Di Jun 22, 2010 9:54 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht.
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
avatar
LuBucifer

Anzahl der Beiträge : 1020
Anmeldedatum : 19.06.10
Alter : 31
Ort : Offenbach a.M.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Di Jun 22, 2010 9:57 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß.

LG Xawin study

P.s. Hab jetzt einfach Zero´s halbwegs mitreingeschrieben
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  LuBucifer am Di Jun 22, 2010 9:59 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß. Der Osterhase kahm wutentbrannt auf Emero zu. Jetzt dachte Emero sich nur "Jetzt sollte mir besser was einfallen".
avatar
LuBucifer

Anzahl der Beiträge : 1020
Anmeldedatum : 19.06.10
Alter : 31
Ort : Offenbach a.M.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  ZeroProto am Di Jun 22, 2010 10:05 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß. Der Osterhase kahm wutentbrannt auf Emero zu. Jetzt dachte Emero sich nur "Jetzt sollte mir besser was einfallen".
Da hatte er eine Idee schob die Schuld auf den Aprilscherz nahm die Eierrakete und machte sich auf den weg seine Eltern zu suchen.
avatar
ZeroProto

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 18.06.10
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheZeroProto

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  DarkHalo am Di Jun 22, 2010 10:19 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß. Der Osterhase kahm wutentbrannt auf Emero zu. Jetzt dachte Emero sich nur "Jetzt sollte mir besser was einfallen".
Da hatte er eine Idee schob die Schuld auf den Aprilscherz nahm die Eierrakete und machte sich auf den weg seine Eltern zu suchen.
Seine Eltern fand er dann auch gleich eine Straße weiter, als sie sich mit Santa santa unterhielten . Dieser erzählte ihnen grade, dass sein Name ein Anagramm für Satan sein. Das wusste Emero natürlich schon vorher, denn er hatte einen Bericht darüber bei N-Tv geshen. Ja, unser Emero ist sehr gebildet.
avatar
DarkHalo

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Naragacuga am Mi Jun 23, 2010 5:36 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß. Der Osterhase kahm wutentbrannt auf Emero zu. Jetzt dachte Emero sich nur "Jetzt sollte mir besser was einfallen".
Da hatte er eine Idee schob die Schuld auf den Aprilscherz nahm die Eierrakete und machte sich auf den weg seine Eltern zu suchen.
Seine Eltern fand er dann auch gleich eine Straße weiter, als sie sich mit Santa unterhielten . Dieser erzählte ihnen grade, dass sein Name ein Anagramm für Satan sein. Das wusste Emero natürlich schon vorher, denn er hatte einen Bericht darüber bei N-Tv geshen. Ja, unser Emero ist sehr gebildet.
Der Weihnachtsmann erzählte auch noch dass man seine Rentiere gestohlen hatte da war Emero klar dass er da jetzt nicht hinkonnte Santa würde es merken, plötzlich kam Mario aus dem Abwasserkanal *Schwupp* "Hey Emero brauchst du meine hilfe?" fragte er. Emero antwortete "Ja kannst du Santa für mich ausschalten?" Mario: "Ja aber du musst zuerst dieses Spiel (Super Mario World) kaufen" Emero hat es um 2000€ gekauft und Mario sprang Santa auf den Kopf und verschwand wieder im Abwasser Kanal.
Er fragte seine Eltern ob er einen Supernintendo bekommt den sie ihm dann um 10€ gekauft haben, so begann seine Karriere als Mario spieler das Lpen kam aber erst später.


Zuletzt von Naragacuga am Mi Jun 23, 2010 5:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Naragacuga

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 18.06.10

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/naragacuga

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Kiris am Mi Jun 23, 2010 5:38 pm

ihm fiel beim zocken auf das es unglaublich viel spaß machte... so zockte er es immer und immer wieder und kannte nach kurzer zeit alle glitches usw.
avatar
Kiris

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 19.06.10
Ort : Am PC

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  DarkHalo am Mi Jun 23, 2010 7:27 pm

Chapter 2 : The Beginning of a Legend

Nachdem Emero viele Tage gespielt hatte, fühlte er eine Leere in sich. Ihm fehlte etwas tief im inneren. War es Hunger ? oder doch die Tatsache das es auch einem Emero langweilig wird, Mario World das gefühlte 10. Mal ganz alleine durch zu spielen ? Eines stand jedoch fest :...

avatar
DarkHalo

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Xawin am Mi Jun 23, 2010 7:29 pm

Es war in einer eiskalten Winternacht in einem kleinen verschneiten Dorf, als eine junge Frau ein Kind gebar. Es war ein kleiner Junge.
Die Frau war überglücklich, genauso wie das ganze kleine verschneite Dorf. Doch wussten sie alle nicht, was einmal aus diesem kleinen
Jungen werden sollte.
Seitdem sind 10 Jahre vergangen und der Junge der den im Dorf Heiligen Namen Emero trug hatte nur unsin im kopf und bereitete dem Dorf große sorgen.
Denn, während die anderen Kinder draußen spielten, saß Emero vor dem Fernseher seiner Eltern und zockte SMB3. Es waren ruhige Tage die er so verbrachte, doch plötzlich änderte sich alles. Der Strom fiel im gesamten Dorf aus und sollte nicht zurückkehren. Viele Leute wurden Unruhig. Unter diesen waren auch Emeros Eltern, sie planten aus der Stadt zu verschwinden, aber dann kam dem Kleinen Elektro Genie Emero eine brilliante Idee :
Er nutzte die Kraft der letzten Kartoffeln des Dorfes um den Stromleeren Wagen wieder aufzuladen um in die weit entfernte Stadt zu kommen. Die Rentiere hatten leider einen Schnupfen. Daher kamen die Rentiere nicht schnell vorran. Aber Emero treibte sie immer weiter an.
Er gab wirklich alles, aber Rudolfs rote Nase funktionierte nach den ersten Kilometer auf der Rentier-Schnellstraße auch nicht mehr. Dazu kam, dass die Polizei ihn anhielt, wegen Fahren ohne Licht. Doch plötzlich begann Rudolfsnase wieder zu leuchten
Also trat Emero aufs Gas und hängte den Polizist ab. Dann sah Emero eine noch schnellere Strecke. Nämlich eine SFS. Nur Emero merkte nicht das ihm ein ICE3 im nacken saß, also musste Emero Rudolf auf 300km/h beschleunigen.
Doch leider hielten die armen Tiere das nicht aus und es gab einen Unfall auf der Himmelsstraße A3. Emero war direkt in den Osterhasen gekracht der auf seiner fliegenden Eierrakete saß. Der Osterhase kahm wutentbrannt auf Emero zu. Jetzt dachte Emero sich nur "Jetzt sollte mir besser was einfallen".
Da hatte er eine Idee schob die Schuld auf den Aprilscherz nahm die Eierrakete und machte sich auf den weg seine Eltern zu suchen.
Seine Eltern fand er dann auch gleich eine Straße weiter, als sie sich mit Santa unterhielten . Dieser erzählte ihnen grade, dass sein Name ein Anagramm für Satan sein. Das wusste Emero natürlich schon vorher, denn er hatte einen Bericht darüber bei N-Tv geshen. Ja, unser Emero ist sehr gebildet.
Der Weihnachtsmann erzählte auch noch dass man seine Rentiere gestohlen hatte da war Emero klar dass er da jetzt nicht hinkonnte Santa würde es merken, plötzlich kam Mario aus dem Abwasserkanal *Schwupp* "Hey Emero brauchst du meine hilfe?" fragte er. Emero antwortete "Ja kannst du Santa für mich ausschalten?" Mario: "Ja aber du musst zuerst dieses Spiel (Super Mario World) kaufen" Emero hat es um 2000€ gekauft und Mario sprang Santa auf den Kopf und verschwand wieder im Abwasser Kanal.
Er fragte seine Eltern ob er einen Supernintendo bekommt den sie ihm dann um 10€ gekauft haben, so begann seine Karriere als Mario spieler das Lpen kam aber erst später. Ihm fiel beim Zocken auf das es unglaublich viel spaß machte... so zockte er es immer und immer wieder und kannte nach kurzer Zeit alle glitsches usw. Nachdem Emero viele Tage gespielt hatte, fühlte er eine Leere in sich. Ihm fehlte etwas tief im inneren. War es Hunger ? oder doch die Tatsache das es auch einem Emero langweilig wird, Mario World das gefühlte 10. Mal ganz alleine durch zu spielen ? Eines stand jedoch fest :...
So war er nun endlich in der Stadt und spielte, und spielte. Doch irgendwann wurde ihm dieses eine Spiel zu langweilig... Da aber zur Zeit eine Marktkrise war, musste er nach Japan fliegen um die Spiele zu bekommen..


Ende Kapitel 1

Kapitel 2: A big, big Fly
LG Xaw
study
avatar
Xawin

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 23
Ort : Nürnberg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  DarkHalo am Mi Jun 23, 2010 7:37 pm

kk , so ists auch ok ;-)

Chapter 2: A big, big fly
Da unser kleiner Emero ja schlau ist, nahm er keinen Standart-Flug (die Tickets sind für unseren kleinen ja viel zu teuer) , nein er wollte etwas Spannenderes : er flog [mit]
avatar
DarkHalo

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 20.06.10
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  LuBucifer am Mi Jun 23, 2010 11:07 pm

Chapter 2: A big, big fly
Da unser kleiner Emero ja schlau ist, nahm er keinen Standart-Flug (die Tickets sind für unseren kleinen ja viel zu teuer) , nein er wollte etwas Spannenderes : er flog mit einer FA-22A Raptor so hoch es nur ging. Auf rund 18km höhe. DOrt angekommen setzte Emero kurs auf...er wusste es noch nicht wo hon er wollte. Als der Tower fragte wo er die FA-22A Raptor herhatte sagte Emero nur: Internet.
avatar
LuBucifer

Anzahl der Beiträge : 1020
Anmeldedatum : 19.06.10
Alter : 31
Ort : Offenbach a.M.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  ZeroProto am Do Jun 24, 2010 9:59 pm

Chapter 2: A big, big fly
Da unser kleiner Emero ja schlau ist, nahm er keinen Standart-Flug (die Tickets sind für unseren kleinen ja viel zu teuer) , nein er wollte etwas Spannenderes : er flog mit einer FA-22A Raptor so hoch es nur ging. Auf rund 18km höhe. Dort angekommen setzte Emero kurs auf...er wusste es noch nicht wo hin er wollte. Als der Tower fragte wo er die FA-22A Raptor herhatte sagte Emero nur: Internet.
Plötzlich kannte er sein ziel es war Mushroom Kingdom.
Er flog also immer höher, da er die FA-22A Raptor umgebaut hat, an Popstar vorbei, nach Hyrule rechts und schon war er da.
avatar
ZeroProto

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 18.06.10
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheZeroProto

Nach oben Nach unten

Re: "Emero´s wahre Geschichte"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten